Die Burg wird zum Festplatz

Vielleicht wird es ja ein Burgfräulein geben, mit Sicherheit aber können sich die Kinder Lenkerbeck von oben ansehen. Für das erste Lenkerbecker Burgfest haben sich die Organisatoren jedenfalls einiges einfallen lassen.
An der Kleingartenanlage "An der Burg", Am Wiesental, wollen zahlreiche Lenkerbecker Vereine am Samstag, 23. Juni 2002, ein tolles Fest auf die Beine stellen. So wird es um 11. 11 Uhr ein Hähnewettkrähen geben, um 13 Uhr spielen die Jagdhornbläser, um 15 Uhr treten die Samstagskinder auf und um 16 Uhr gibt es eine Tanzvorführung der DJK-Jugend. Mit der Fahrt auf dem Polizeimotorrad oder Spritzübungen der Lenkerbecker Feuerwehr ist auch zwischendurch für Kurzweil gesorgt.
Die Idee zu dem Fest, das maßgeblich von der CDU organisiert wird, stammte übrigens von den Kleingärtnern.
Donnerstag, 13. Juni 2002  |  Quelle: Marler Zeitung (Marl)

 

Richtfest für Vereinsheim

Nach gut einem Jahr Bauzeit war es endlich soweit. Die Mitglieder der Kleingartenanlage "An der Burg" konnten am Samstag das Richtfest für ihr neues Vereinshauses feiern.

Das eigenhändig errichtete Gebäude soll für Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen ebenso genutzt werden wie für Feiern der Kleingärtner. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Kleingärtner ihre Vorstellungen doch noch verwirklichen. Das Genehmigungsverfahren gestaltete sich recht schwierig, da die Kleingartenanlage direkt am Rande des gleichnamigen Naturschutzgebietes liegt.

Der Bau des Vereinsheimes hat allerdings ein tiefes Loch in die Kasse der Kleingärtner gerissen. "Wir würden uns sehr über Sponsoren freuen", so ein Vorstandsmitglied. Leider hatte sich bis jetzt noch niemand gefunden, so dass der Bau mit eigenen Mitteln finanziert werden musste. Ein weiteres Problem stellt die geplante Gemeinschaftstoilette dar. Eine baurechtliche Genehmigung haben die Kleingärtner schon lange. Doch die Haushaltslage der Stadt, die den Bau eigentlich fördern wollte, lässt zurzeit keinen Zuschuss zu.

So wurde der Toilettenbau vorerst auf Eis gelegt. Man hofft nun, dass irgendwann wieder Gelder fließen, um das Projekt fortzusetzen. Trotz allem wurde am vergangenen Samstag kräftig gefeiert. Bei kühlen Getränken und Essen vom Grill saßen die Kleingärtner lange zusammen. -ch

Dienstag, 11. Juni 2002  |  Quelle: Marler Zeitung (Marl)

 

Bezirksverband Marl der Kleingärtner e.V.  | fuchs@kleingartenmarl.de