Die Kleingartenanlage liegt am Ende der Römerstraße nordwestlich der AV-Halde und sie wurde 1982 gegründet.
Die Gesamtfläche beträgt 19.978 m², davon sind 9.807 m² öffentliches Grün.

 

In einem Zeitungsartikel der Marler Zeitung vom 12. März 1981 (Ausgabe Nr.60) wurde die Öffentlichkeit erstmals über den, von der Stadt Marl geplanten Bau einer Kleingartenanlage an der Römerstraße informiert.

Titel: An der Halde entstehen bald über 30 Kleingärten

Auszug aus dem Zeitungsbericht:

Auf den 19000 Quadratmetern ehemaliger AV-Gründstücke sind etwa 36 Kleingärten geplant. Der erhaltenswerte Baumbestand soll dabei in die Planung mit einbezogen werden. In der Grünzone, die man ebenfalls retten will, könnte auch das Vereinsheim und ein Kinderspielplatz untergebracht werden. Auf der gegenüberliegenden Seite der Römerstraße ist ein öffentlicher Parkplatz vorgesehen.

In einem weiteren Zeitungsartikel der Marler Zeitung vom 09/10. Oktober 1982 (Ausgabe Nr. 235) war unter dem Titel: „Eigene Scholle für 31 neue Hobbygärtner“ der Hinweis, dass der neue Kleingärtenerverein mit 32 Bewerbern am Donnerstag, 21. Oktober 1982 um 19:30 Uhr im Vereinsheim der Kleingartenanlage „Am Silvertbach“ gegründet werden soll.

Mit Datum 14. Oktober 1982 erhielten alle Bewerber für einen Kleingarten eine persönliche Einladung vom damaligen Bürgermeister Günther Eckerland zu der Gründungsversammlung am 21.Oktober 1982 mit nachstehender Tagesordnung:

                      

1. Begrüßung durch Bürgermeister Eckerland
2. Wahl des Vorstandes
3. Namensgebung
4. Vereinsatzung
5. Verschiedenes

Zum 1. Vorsitzenden wurde Manfred Range gewählt. Der Kleingarten erhielt den Namen Brinkfortsheide e. V.“ Die Satzung des Bezirksverbands der Kleingärtner wurde angenommen.

Mit den Rodungsarbeiten zur Erstellung der Kleingartenanlage am Fuße der Bergehalde Brinkfortsheide, wurde Ende Oktober 1982 begonnen. Es folgten der Bodenaushub und die Planierung der Hauptwege.

In der ersten Mitgliederversammlung, am 09. November 1982 um 19:30 Uhr in der Gaststätte Glückaufhotel (Berns) wurden die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt. Nach dieser Mitgliederversamm-lung begann für die Kleingärtner die Arbeit.

Das erste große Projekt war das Errichten des ca. 600m langen Zauns um die Kleingartenanlage. Es folgten das Setzen von Randsteinen an den Hauptwegen und die Planung für die Strom- und Wasserversorgung.

Die Vergabe der 31 Gartenparzellen erfolgte per Losverfahren im Juni 1983.

Ende 1983 wurde den Kleingärtnern vorab die Genehmigung zur Erstellung der Fundamente für die Gartenhäuser erteilt. Die Fundamente mussten in bergbausicherer Ausführung erstellt werden

Anfang 1984 wurde die Genehmigung zum Bau unserer Gartenhäuser mit einer Größe von 24 m² nach dem neuen Bundes-Kleingartengesetz erteilt.

Die meisten Gartenhäuser wurden im Jahr 1984 fertig gestellt und vom Bauordnungsamt der Stadt Marl abgenommen.

Nach einjähriger Planung des Vorstandes gemeinsam mit dem eigens gegründeten Bauausschuss, wurde in der Mitgliederversammlung vom 01.06.1988 der Bau eines 100 m² großen Vereinshauses beschlossen.

Mit der Erstellung des Fundamentes für das Vereinshaus wurde am 07.11.1988 begonnen. Im Rahmen einer Feier fand am 16.11.1988 die Grundsteinlegung statt und bereits am 17.12.1988 wurde das Richtfest gefeiert.

Im Jahr 1988 entstand gleichzeitig ein 160 m² großes Biotop, das bis zu 1,35 m tief ist, und eine große Obstwiese. Weiterhin wurde die Kleingartenanlage bei der Anlagenbewertung zum ersten Mal mit 582 Punkten als beste Anlage in Marl ausgezeichnet.

Im Rahmen des Sommerfestes am 25. und 26.08.1989 wurde das Vereinshaus feierlich mit zahlreichen Ehrengästen eingeweiht. Parallel zur Einweihung des Vereinshause wurde das neu errichtete Biotop auf der Obstwiese seiner Bestimmung übergeben.

Im Jahr 1989 wurde die Kleingartenanlage zum zweiten Mal als beste Anlage innerhalb der Stadt Marl bewertet.

Bei dem Landeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ des Umwelt-Ministeriums Nordrhein-Westfalen erhielt die Kleingartenanlage im Jahr 1990 eine Silbermedaille.

Im April 1992 wurde ein massiv, aus Klinkersteinen gemauerter Grillpavillon mit integrierter Abzugshaube fertig gestellt.

Im September 1992 wurde in einem großen Rahmen, mit vielen Ehrengästen, das 10-jährige Bestehen der Kleingartenanlage gefeiert. Das neue Vereinslied „An der Brinkfortsheide“(nach der Melodie „An der Nordseeküste“) erklang zum ersten Mal in der Öffentlichkeit

Im Jahr 1992 wurde die Kleingartenanlage zum dritten Mal als beste Anlage innerhalb der Stadt Marl bewertet.

Am 31.08.2002 wurde das 20-jährige Bestehen der Kleingartenanlage gebührend gefeiert.

Im April 2004 wurden mit Unterstützung des Bezirksverbandes, in Eigenleistung, ca. 600 m Abwasserleitungen (Kanalisation) verlegt. Teilweise parallel zu den Abwasserleitungen wurden ca. 1800 m neue Frischwasserleitungen verlegt und eine neue Frischwasserübergabe-Station erstellt. Für die Außenbeleuchtung wurden ca. 1100 m Erdkabel verlegt.

Im Juli 2005 fand zum ersten Mal, gemeinsam mit dem Bezirksverband eine Pflanzenbörse in der Gartenanlage statt.

Im April 2006 wurde mit dem Bau des Rosengartens begonnen.

Im Juni 2006 ist eine große Blumenbörse und parallel dazu einen Trödelmarkt durchgeführt worden.

Am 16. Juli 2006 wurde im Rahmen des Sommerfestes von der stellvertretenden Bürgermeisterin Ingrid Heinen der Grundstein für den Rosengarten gelegt.

Am 11. und 12. August 2007 wurde das 25-jähriges Jubiläum und die Einweihung des Rosengartens mit vielen Ehrengästen und Besuchern bei Live-Musik, mit vielen Überraschungen und einem Kinderfest gebührend gefeiert.

Im Jahr 2007 wurde die Kleingartenanlage zum vierten Mal als beste Anlage innerhalb der Stadt Marl bewertet.

Das Jahr 2009 stand ganz im Zeichen der Spendenaktion für den Baby-Notarzt-Wagen. Über 200 Firmen wurden angeschrieben, sodass etwa 1000 Preise für die Tombola im Rahmen des Sommerfestes präsentiert werden konnten. Lohne der Mühe war die Übergabe eines Schecks im Wert von 4141,41€ an die Björn Steiger Stiftung e.V. repräsentiert durch Herrn Wiethoff.

 

Bezirksverband Marl der Kleingärtner e.V.  | fuchs@kleingartenmarl.de